Offenbacher Wochenmarkt. Blickzum Markthäuschen.
Offenbacher Wochenmarkt Kürbisse und anderes Gemüse
Offenbacher Wochenmarkt Hochelheimer Handkäs

Offenbacher Wochenmarkt

Regional und rund um den Globus Schlemmen

Im Bauch der Stadt wird gelacht, getratscht, gemault, gefeilscht und geschlemmt. Die Liebe der Offenbacher zu ihrem Wochenmarkt und der sie umgebende Gastronomie ist unerschütterlich. Aber auch Nicht-Offenbacher haben ihn in den letzten Jahren für sich entdeckt. Nicht umsonst gehört er zu den schönsten Wochenmärkten Hessens.

Auf dieser Führung erfahren Sie einiges über die Geschichte des Wilhelmsplatzes, wo sich heute der Markt befindet sowie über den Baron von Offenbach, der hier auf dem ehemaligen Friedhof begraben lag.

Auf kurzen Wegen können Sie hier regional oder rund um den Globus einkaufen und schlemmen. Soll es die Kartoffel aus eigenem Anbau, der in Offenbach gezüchtete Edelpilz, der aus frischer Biomilch selbst hergestellte Mozzarella oder die Mailänder Salami sein? Hier finden Sie alles.

Von unserem Treffpunkt aus gehen wir, vorbei an diverser internationaler Gastronomie, zum Wilhelmsplatz, wo uns gleich am Anfang ein Offenbacher Original, das Streichhholzkarlche, begrüßt.

Markttradition seit 1702.

70 Händler auf über 3.600 m2 präsentieren auf dem Wilhelmsplatz ihre Produkte aus eigener Herstellung oder Zugekauftes. Erleben und genießen Sie auf dieser Führung den rauen Charme der Marktbeschicker und der Offenbacher, denen das Herz auf der Zunge liegt.

Zudem erfahren Sie einiges über traditionelle Spezialitäten wie den Rumpenheimer Rahmkuchen und den Hochelheimer Handkäs sowie zu der rund um den Wilhelmsplatz ansässigen Gastronomie.

Während dieser Führungen finden verschiedene Verkostungen statt.

Aus Zeitgründen besteht während der Führung nur bedingt die Möglichkeit zum Einkaufen. Dies können Sie gerne im Anschluss nachholen. Die während der Führung gezeigten Stände können wechseln, da nicht immer alle Stände, an allen Tagen vor Ort sind.

Partner auf dieser Führung

Käsefabrik L'Abbate
Die Familie L'Abbate stellt im Hinterhof italienische Käsespezialitäten her. Täglich wird frische Biomilch aus der Region zu Mozzarella, Ricotta und den birnenförmigen Scamorza verarbeitet und im eigenen Hofladen neben allerlei anderen Spezialitäten vertrieben.

Ölefanten
Lassen Sie sich mitnehmen in die Welt der Öle, Essige und Liköre. Die Ölefanten sind ein junges Start-up aus Hofheim, das dabei ist, die hessischen Märkte mit seinen Essig- und Ölspezialitäten zu erobern.
Vom fruchtigen Himbeer- oder Cranberry-Balsam über hochwertige Walnuss- und Arganöle bis hin zum vielseitig einsetzbaren Schwarzkümmelöl. Bei den Ölefanten wird garantiert jeder fündig.

Stelios Handels GmbH
Kolonialwarenhandel gibt es nicht mehr? Doch, mitten in Offenbach und das seit fast 50 Jahren.
Hier findet man einfach alles rund um das Mittelmeer und sogar aus Asien. Die meisten Produkte sind Direktimporte. Zudem gibt es eine große Auswahl an Wurst- und Käsespezialitäten sowie frischen Fisch.

Infos zur Führung

Treffpunkt: Haupteingang Städtische Sparkasse Offenbach, Berliner Straße 46
Dauer: 1,5 Stunden
Barrierefreiheit: Ja
Mindestalter: keines
Teilnehmerzahl: mind. 6 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer

Preise

Gruppenpreise: 1 - 6 Teilnehmer 95 €
  7 - 10 Teilnehmer 160 €
  11 - 15 Teilnehmer 220 €
     
Öffentliche Führung Einzelpreis:   16 €

Wunschtermin anfragen

Offenbacher Wochenmarkt

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Abstands- und Hygieneregeln

In Frankfurt und Offenbach sind Führungen unter Auflagen wieder gestattet.

Die Teilnehmerzahl ist nicht mehr beschränkt.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen benötigen wir von jedem Teilnehmer Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer. Diese Daten werden ausschließlich zur Nachverfolgbarkeit benötigt und 4 Wochen nach Veranstaltung automatisch gelöscht.

Sollte ein Krankheitsfall in Ihrer Gruppe auftauchen, bitten wir Sie uns diesen mitzuteilen, damit wir alle Teilnehmer der Gruppe, vor allem bei öffentlichen Führungen, aber auch den Guide und die Partner davon in Kenntnis setzen können. Selbstverständlich ohne Nennung des betroffenen Teilnehmers.

Stand: 07/2021